Wirtschaftsdelegationsreise von Staatssekretär Steffen Saebisch ins Königreich Marokko

18.02.2013 - Pressemitteilung

Staatssekretär Steffen Saebisch fliegt am Nachmittag mit einer Wirtschaftsdelegation in das Königreich Marokko. Reiseziele während des Aufenthaltes sind die Städte Casablanca, Rabat und Fès. Die Delegation besteht aus Teilnehmern aus den Bereichen Ingenieurwesen, IT, Mobilität und Logistik sowie Berufliche Bildung. Sie wird begleitet von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), der Hessen Trade and Invest (HTAI) und Abgeordneten des Hessischen Landtags.

„Die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Marokko ist für hessische Unternehmen vielversprechend. Know-how, Technologie und Produkte „Made in Hessen und Germany“ genießen in Marokko ein hohes Ansehen. Gerade im Bereich der Umwelttechnik hat sich der marokkanische Markt in großen Schritten entwickelt“, erklärte Saebisch vor der Abreise nach Casablanca.

Im Mittelpunkt der Reise werden die Anstrengungen Marokkos und die sich hierbei ergebenden Kooperationsmöglichkeiten in drei Feldern stehen: Modernisierung der Infrastruktur, verstärkter Umweltschutz und Ausbau der Erneuerbaren Energien sowie eine verbesserte berufliche Ausbildung junger Menschen.

Chancen für den weiteren Ausbau der Geschäftsbeziehungen werden in Casablanca auf einem Unternehmerforum u. a. mit den Vorsitzenden der Sparten Logistik, Energie und Umwelt des marokkanischen Unternehmerverbandes erörtert.

In Rabat stehen politische Gespräche mit dem Minister für Industrie, Handel und Neue Technologien, sowie mit den Ministerien für Logistik und Transport und für Energie, Wasser und Umwelt auf dem Programm. Ebenso sind Gespräche mit den Chefs der staatlichen Agenturen für Solarenergie und für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz vorgesehen.

Einen wichtigen Schwerpunkt der Delegationsreise bildet das Thema Berufliche Bildung. Bei einem Besuch in der Stadt Fès wird die Handwerkskammer Frankfurt Rhein-Main mit der Chambre d’Artisanat Fès eine Kooperationsvereinbarung zur Verbesserung des Aus- und Weiterbildungsangebots in gewerblich-technischen Berufen unterzeichnen. Beide Kammern verlängern damit ihre Partnerschaft bei der Förderung der handwerklichen dualen Ausbildung. Zentraler Inhalt des Projektes ist die Sanierung von Gebäuden in der historischen Altstadt von Fès (Weltkulturerbe) in Verbindung mit der Aus- und Weiterbildung der dazu benötigten Fachkräfte aus dem Baubereich und dem gewerblich-technischen Sektor.

Die Delegationsreise unter Leitung von Staatssekretär Steffen Saebisch geht bis zum 22. Februar 2013.


Pressestelle: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung
Pressesprecher: Marco Krause
Telefon (0611) 815 20 20Fax: (0611) 815-2225
E-Mailmarco.krause@hmwvl.hessen.de

Quelle:http://www.wirtschaft.hessen.de

Zurück