SM König Mohammed VI verlangt Chancengleichheit

Sm König Mohammed VI fordert zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung auf

Discours fondateur pour un Maroc plus égalitaire

 

https://www.youtube.com/watch?v=H_5KNUV3gLQ#action=share

 

Über den strategischen Rahmen hinaus charakterisiert die KöniglicheThronrede dieses Jahr  vor allem ein unegschminkter Realismus, die Aufforderung zur  Mobilisierung und Übernahme gesellschaftlichen Verantwortung.

Zwanzig Jahre sind für Seine Majestät König Mohammed VI. Grund genug um eine Analyse eine umfassende Diagnose der sozialen Bedürfnisse und Defizite zu stellen, die überall zu spüren sind.
Der Souverän, der sich als täglich den Bürgern nahestehendes staatsoberhaupt sieht, der in Verantwortung ist für Ihre Anliegem und das Erreichen Ihrer das tägliche Leben betreffende Anforderungen und Bedürfnisse 
stellte damit die Relevanz des nationalen Entwicklungsmodells in Frage.

Die Feststellung ist eindeutig: Die letzten Jahre haben gezeigt, dass dieses Entwicklungsmodell nicht in der Lage ist, den wachsenden Bedürfnissen eines Teils der Bürger gerecht zu werden, Ungleichheiten und räumliche Ungleichheiten zu verringern.
Hier zeigt die königliche Erklärung nicht nur mit dem Finger auf das Böse, sondern zeichnet die Umrisse operativer Lösungen. Zumal die Sanierung des nationalen Entwicklungsmodells kein Selbstzweck, sondern "die Voraussetzung für die Entstehung einer neuen Stufe" sei.
Genauer gesagt kann der kollektive Ehrgeiz, in dem der königliche Diskurs geführt wird, keine Früchte tragen, ohne das Vertrauen zwischen den Bürgern und den nationalen Institutionen zu festigen. Aber vergessen wir nicht, mehr über ausländische Investitionen zu öffnen, deren soziale Stärken unbestreitbar sind.
Aus diesem Grund hat  Seine Majestät König Mohammed VI 
beschlossen, eine für das Entwicklungsmodell zuständige Sonderkommission einzurichten, eine Struktur, in der akademische Akteure neben nationalen Kompetenzen sowohl aus dem öffentlichen als auch aus dem privaten Sektor sitzen müssen.

Es ist klar, dass die Nation sich der Herausforderung der wirtschaftlichen Beschleunigung und der institutionellen Effizienz stellen muss, zwei Voraussetzungen für die Durchführung der enormen sozialen Arbeit und die Wiederbelebung produktiver Investitionen. Dieser Ansatz wird ein toter Buchstabe bleiben, wenn keine wesentlichen Anstrengungen unternommen werden, um die Denkweise der Verantwortlichen zu ändern.
Insbesondere der öffentliche Sektor dürfte bei der Vereinfachung, Effizienz und Moralisierung einen dreifachen Sprung machen. Modernisierung der Arbeitsmethoden, Kreativität und Innovation im Umgang mit der Öffentlichkeit sind der Schlüssel zum Erfolg des zukünftigen Entwicklungsmodells, das der Souverän fordert.
Aber insgesamt wird der Höhepunkt des Entwicklungsmodells an der sozialen Situation in einem Marokko gemessen, das auf der Suche nach sozialer und räumlicher Gerechtigkeit ist, eine Garantie für jegliche Fortschritte im Register der Gleichheit für alle.
Immer wieder und im gleichen Sinne der Klarheit tritt  seine Majestät für ein Marokko ein, in dem eklatante Disparitäten und frustrierende Verhaltensweisen verschwimmen, in denen bestehende Formen der Miete und Situationen, die zum Verlust von Zeit und Energie.

Solche Taten müssen daher beendet werden, indem man über die Werte Arbeit, verantwortungsvolles Engagement, Verdienst und Chancengleichheit triumphiert.
Die königliche Vision geht über die Logik aller Politik hinaus, wenn der Souverän auf der notwendigen Beteiligung des Bürgers als Hauptakteur in dieser neuen Phase besteht.
Das Auffälligste an dieser Ansicht ist die Forderung, neues Blut, Fähigkeiten mit einer neuen Mentalität, innerhalb der nationalen politischen Institutionen, insbesondere der Regierung, zu bringen.
Das gesamte Team von Marokko News gratuliert Seiner Majestät zum Ehrentag und wünscht ihm Gottes Segen und ein langes Leben.
Majam Anja 
Siracusa
Contessa di Villalta
Chefredakteurin
Marokko-News

Zurück