Ankunft des Palästinensischen Präsidenten in Marrakesch

Nach seiner Landung am Flughafen Marrakesch-Menara, wurde der palästinensische Präsident von seiner Majestät König Mohammed VI empfangen, der von Seiner Königlichen Hoheit Prinz Moulay Rachid, begleitet wurde.

Nachdem einer Ablösung der  königlichen Garde , die ihm die  Ehrungen erwies,wurde der  Regierungschef des von Palästina durch den Rat Seiner Majestät des König, Omar El Kebbaj, den Innenminister Herrn Mohamed Hassad, den Minister für  auswärtige Angelegenheiten und Zusammenarbeit, Herrn Salaheddine Mezouar, den General Hosni Benslimane , der  Kommandant der  Königlichen Gendarmerie ist sowie Generalmajor Mimoun Mansouri, der Kommandant der Königlichenarde ist sowie dem Generaldirektor der nationalen Sicherheit,  Herrn Bouchaib Rmail und den Sprecher des Königspalastes, den Historiker des Königreichs, Herrn Abdelhak Lamrini empfangen.

Er wurde außerdem  vom Wali von Marrakesch Tensift El Haouz, Herrn Mohamed Faouzi,Volksvertretern, Vertretern der lokalen Behörden,  dem Botschafter des Staates Palästina im Königreich Marokko, S.E. Herrn Ahmed Mohamed Abou Amine Houseira und Mitgliedernder Botschaft begrüßt.

Seine Majestät und seine Gäste gingen danach zur VIP Lounge des Flughafens, wo  Präsident Mahmoud Abbas traditionell mit Milch und Datteln empfangen wurde.

Nach einer kurzen Pause setzte sich die Prozession der beiden Führern in Richtung der Residenz des palästinensischen Präsidenten in Bewegung.

Die 20. Sitzung des Al-Quods-Ausschusses wird  im Rahmen der Bemühungen und Ansätze, die Seine Majestät König, Mohammed VI als Präsident des Al-Quds-Ausschusses unternimmt, um weiterhin mit Staaten und Akteuren die  an der palästinensischen Sache beteiligt sind in Kontakt zu bleiben engagieren, außerdem den ständigen Mitgliedern des Sicherheitsrates und der Europäischen Union, um die besondere Bedeutung von Jerusalem für die  muslimische und christliche Welt hervorheben.

Diese Sitzung in einer heiklen Situation, die die gesamte Region des Nahen Osten durchmacht erfordert Wachsamkeit und die Anwendung notwendiger Vorsicht um der Kolonisierung und den provokativen Praktiken der israelischen Behörden zu begegnen, um den  rechtlichen und demographischen Status der heiligen Stadt, die bis zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme der Verhandlungen zwischen Israel und der palästinensischen Autonomiebehörde unter der Schirmherrschaft der Vereinigten Staaten steht zu regeln.

Die  20. Sitzung des Al-Quods-Komitee findet unter dem Vorsitz Seiner Majestät König Mohammed VI in dieser besonderen Situation statt. Dies ist auch eine klare Botschaft an die internationale Gemeinschaft,  ihre Verantwortung angesichts der israelischen Gräueltaten zu übernehmen. Die Stadt al Qouds ist sowohl  das Erbe der  islamischen als auch christlichen Welt. Daher müssen dringend Maßnahmen  ergriffen werden, , um das religiöse und zivile Erbes der heiligen Stadt zu schützen.
Marjam Anja Siracusa
Contessa di Villalta
Chefredakteurin
Marokko-News



Zurück