Regional

Marokkanischer Botschafter S.E. Omar Zniber besucht Bremen

Bremen - Von Thomas Kuzaj · Diplomatie: Die rote Fahne am Rathaus? Auf den flüchtigen Passanten konnte es gestern so wirken. Aber was da so leuchtend rot im Bremer Frühlingswind flatterte, trug in der Mitte auch noch ein grünes Pentagramm – es war also die Flagge des Königreichs Marokko. Und die hing aus gutem Grund an der Weltkulturerbefassade. Denn Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) hatte Besuch

Genauer: Dr. Omar Zniber, Botschafter des Königreichs mit der roten Flagge und dem Pentagramm, machte seinen Antrittsbesuch in der Hansestadt. Bremens Goldenes Buch lag aufgeschlagen bereit. In seinem Eintrag wünschte der Botschafter dem Senat und allen Bremern „Erfolg, Stabilität und eine gute Entwicklung“. Weiter schrieb er: „Bremen ist ein der Welt zugewandtes Land, mit dem sich das Königreich Marokko eine gute Zusammenarbeit wünscht.“ Bürgermeister Böhrnsen las das gern und sagte: „Verbindungen zwischen Bremen und Marokko bestehen seit über 200 Jahren. Diese Beziehungen wollen wir pflegen, ausbauen und stärken.“ Diplomatie pur.

Der Wirtschaftsrat der marokkanischen Botschaft, Mohamed Farhane, begleitete Zniber. Mit Böhrnsen sprachen die Besucher über den Föderalismus in der Bundesrepublik und die Regionalisierung in Marokko. Dann reisten sie weiter. Aber nicht ab. Es ging weiter durch Bremen. Auf dem Besuchsprogramm standen Gespräche mit Bürgerschaftspräsident Christian Weber (SPD), dem Vizepräses der Handelskammer, Matthias Claussen, und Wirtschafts-Staatsrat Dr. Heiner Heseler.

Etliche nordwestdeutsche Unternehmen sind in Marokko aktiv – so beispielsweise Eurogate mit dem Containerterminal in Tanger.

Quelle:http://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/flagge-rathaus-2862163.html

Weiterlesen …