Seine Majestät König Mohammed VI ordnet an private Hilfsaktionen strenger zu kontrollieren

20. November 2017- Rabat

Nach der tragischen Panik während der Verteilung einer Nahrungsmittelspende in der Gemeinde Sidi Boulaalamam in der Provinz von Essaouira werden Ermittlungen von der zuständigen Staatsanwaltschaft und der Generalinspektion der territorialen Verwaltung durchgeführt, so teilte am Montag das Innenministerium mit.

20. November 2017

Seine Majestät König Mohammed VI hat dem Regierungschef, dem Innenminister und anderen zuständigen Dienststellen seine dringenden Anweisungen erteilt, alle notwendigen rechtlichen Maßnahmen zu ergreifen, um private Spendenaktionen strikter zu regeln. Private Spenden und die Verteilung der Hilfsgüter an Bedürftige seien für die Marokkaner Bestandteil Ihrer Kultur, so das Ministerium.

Medizinische Kampagnen, die Verteilung von Spenden, Tauschaktionen und Solidarität finden regelmäßigen statt. Das Land rühmt sich der Dynamik dieses reichhaltigen assoziativen Gefüges und erkennt seine positive Wirkung an.

Allerdings sollten diese Maßnahmen, die an sich vorteilhaft sind, nicht ohne eine solide Planung durchgeführt werden, die die Sicherheit der begünstigten Bürger und der Wohltäter garantiere, so das Ministerium.

Aus diesem Grund ist der regulatorische Rechtsrahmen, der vom Souverän angeordnet wurde, unerlässlich, um die säkulare Tradition der Solidarität zu bewahren und die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten, heißt es im Bericht des Palastes weiter. Es sei nicht tolerabel, die Tatsache dieser dramatischen Massenpanik zu verschleiern, jedoch sollen diese auch nicht zu übertrieben dargestellt werden, um die Bedürfnisse der Bedürftigen zu dramatisieren, so das Innenministerium.

Darüber hinaus wird der Gouverneur der Provinz Essaouira im Rahmen der Ermittlungen im Einklang mit den "Hohen Königlichen Leitlinien" über die Rechenschaftspflicht und die Grundsätze, die die Beziehungen zwischen der Verwaltung und den Bürgern regeln, vor Gericht verhandeln. Das Gericht wird unter strikter Einhaltung der Rechtsstaatlichkeit urteilen, schließt das Kommuniqué.

 

Marjam  Anja Siracusa
Contessa di Villalta 
Chefredakteurin
Marokko-News

Zurück