Marrakesch: Schießerei: Hinrichtung eines jungen Mannes in einem Café in Gueliz

Ein Toter, zwei Verletzte, vermutlich eine Abrechnung der Mafia?

Rabat - Am Donnerstagabend wurde in Marrakesch ein junger Mann gezielt durch zwei maskierte Männer hingerichtet. Die lokalen Behörden in der Wilaya der Region Marrakesch-Safi fügten hinzu, dass man derzeit von einer Abrechnung im Mafia Milieu ausgehe.

Gegen 19:45 Uhr wird ein junger Mann in einem Café im Stadtteil Chatoui von Marrakesch gezielt durch direkte Schüsse in den Kopf von zwei maskierten Männern hingerichtet, die anschließend in einem Motorrad flüchten. Er war sofort tot. Zwei weitere junge Leute, die mit dem Opfer am Tisch saßen, wurden ebenfalls verletzt.

Beide Verletzte wurden in das Universitätsklinikum (CHU) von Marrakesch gebracht, um die notwendige medizinische Versorgung zu erhalten.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die getötete Person direkt ins Visier genommen wurde, was den Verdacht einer Abrechnung im kriminellen Milieu erhärte, so die Quelle.

Die Sicherheitsdienste leiteten unter der Aufsicht der zuständigen Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren ein, und die polizeilichen Ermittlungen wurden intensiviert, um die beiden geflohenen Angreifer zu verhaften.

 

Marjam Anja Siracusa

Contessa di Villalta

Chefredakteurin

Marokko-News

 

 

 

Zurück