Bürgerkrieg in Libyen: Das Königreich Marokko holt Zehntausende seiner Bürger nach Hause

Das Königreich Marokko bringt seine Staatsbürger aus dem Bürgerkriegsland Libyen in Sicherheit. Eine hochrangige Delegation reiste bereits an den tunesisch-libyschen Grenzort Al Jedir, um die rund 60.000 Betroffenen dort zu empfangen. Ein Großteil der marokkanischen Gastarbeiter in Libyen hält sich demnach in der Hauptstadt Tripolis und Umgebung auf.

Im ölreichen Libyen arbeiteten trotz heftiger Kämpfe unter verfeindeten Milizen bis zuletzt  zahlreiche Menschen aus den Nachbarländern. Ägypten spprach von Hunderttausenden Gastarbeitern, die sich noch in Lybien aufhielten.

Die meisten Europäer und Amerikaner verließen bereits vor Monaten das Land. Mit der Tötung der 21 ägyptischen Christen durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) eskalierte die Situation weiter. Die ägyptische Luftwaffe reagierte mit Angriffen auf IS-Stellungen.
Marjam Anja Siracusa
Contessa di Villalta
Chefredakteurin
Marokko-News

Zurück