Bierfest von Casablanca wurde verboten

Die Organisation des ersten "Bierfest" in Marokko wurde von der Wilaya von Casablanca verboten, so berichtete am Montag Médias24. Andere gingen so weit eine Protest Facebook-Seite mit dem Titel "Marokkaner gegen die Organisation des Oktoberfestes", zu eröffnen.Die Bewegung kritisierte auch "Beamte, die ein solchen Ereignis fördern "
Der neue Bürgermeister von Casablanca PJDiste Abdelaziz El Omari hatte keine Einwendungen gegen die Organisation des Bier-Festivals in der weißen Stadt. das Festival untersagt. ".


Die Veranstaltung erinnert an die Bierfest das jedes Jahr im Oktober in München, Deutschland, statt findet und war mehr wie eine große Marketing-Gag ,gedacht um den Brauereien von Marokko bei der Steigerug des  Umsatzes dieses Produktes zu helfen.

Demokratie sieht anders aus........Widersprüche sind im Königeich Marokko offensichtlich immernoch an der Tagesordnung .....wenn das Festival generel verboten wird, sollte auch der Alkohol verboten sein.

Ich selbst erlebte schon in einem renomierten Supermarkt Anstürme auf die Alkohl Kassen ab 18 Uhr, die die spontane Frage zuließen ob es etwas umsonst gab. DIe Leute hatten jedoch einfach nur "Durst" neben mir stand der Handwerker mit zerrissenem Hemd und seiner Flasche Rouge bis Whiskey oder Vodka in der Hand, endlich Feierabend!

Na dann Prost Mahlzeit hoch lebe die Regierung !
Marjam Anja Siracusa
Contessa di Villalta
Chefedakteurin
Marokko-News

Zurück